Sehnswürdigkeiten in unserer Stadt


Das Top-ausflugsziel - Die Burg Falkenstein/ Harz

Museumshof

Ringbauernhof eines wohlhabenen Bauerngeschlechts um 1600.

Heute Museumshof mit Heimatstube und Agrarmuseum aus vergangenen Zeiten.

Mausoleum

Mausoleum Meisdorf, Ruhestätte des Adels "der Grafen der Asseburg/ Falkenstein". Diese eindrucksvolle Begräbnisstätte liegt am Eingang zum sagenumwobenen Selketal am Fitnesspfad.

Forsthaus Friedrichshohenberg

Quelle: Förderverein Konradsburg e.V.
Quelle: Förderverein Konradsburg e.V.

Bereits 1543 wurden die Wälder und Wiesen auf dem Hohenberg als Eigentum des damaligen Klosters Konradsburg benannt. Man findet jedoch eine erste urkundliche Erwähnung über das Bestehen eines festen Hauses erst im Jahre 1655....mehr

Patronatskirche zu Meisdorf

Weit bekannte Patronatskirche zu Meisdorf, erstmals erwähnt um 1490.

Seither umfassend restouriert, nach Altar und Empohre zuletzt die Orgel.

Strulle

Die Strulle ist eine gegenüber des Schloßteichs liegene Quelle, welche aus einer Verwerfungsquelle gespeißt wird. Dieser Quelle wird bis zum heutigen Tag, magisches nachgesagt. Ein bekannter Brauch ist - das Osterwasser am Ostersonntag holen.

Die Einfassung der Quelle wurde von einem ortsansässigen Verein dem "Jungen Forum" aufwendig restauriert.

Turmwindmühle zu Endorf

Quelle: Förderverein Konradsburg e.V.
Quelle: Förderverein Konradsburg e.V.

Die Endorfer Turmwindmühle liegt zwischen den Flüssen Eine und Selke an der Landstraße bei Endorf auf einer Hochebene unmittelbar am Harzrand. Der herrliche Blick ins Land reicht vom Brocken im Westen bis hin zum Petersberg im Osten....mehr

Das Selketal

Das Selketal ist ein tiefeingeschnittenes Tal des gleichnamigen Flusses Selke. Dieses Tal ist ein einzigartiges naturbelassenes Areal welches zum Naturschutzgebiet erklärt wurde

Wassermühle

Wassermühle Meisdorf, einst Nudelfabrik heute eine Wassermühle welche Schrot, Quetschhafer und Mehl für Kunden in der Region herstellt. Ihre Türen werden zur Besichtigung einmal im Jahr zum Mühlentag am Pfingstmontag bei Kaffee und Kuchen geöffnet.

Landschaftspark Degenershausen

Quelle: Degenershausen e.V
Quelle: Degenershausen e.V

Die Geschichte des Landschaftsparks Degenershausen begann im Jahre 1834, als der braunschweigische Amtsrat Johann Christian Degener das Areal zwischen Neuplatendorf und der Gärtnerei der Burg Falkenstein erwarb und seiner Tochter Amalie zum Hochzeitsgeschenk machte, als diese den Kammerherrn Hans-Constantin von Bodenhausen heiratete....mehr

Konradsburg zu Ermsleben

Quelle: Förderverein Konradsburg e.V.
Quelle: Förderverein Konradsburg e.V.

Die Konradsburg gehört zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der Kulturlandschaft des Harz. Seit der Bronzezeit wurde sie durch Menschen besiedelt und genutzt. Der Schutzbedarf der Menschen führte in dieser Zeit zur ersten Ansiedlung und Befestigung. Bis in die Zeit der Germanen haben an dieser Stelle unsere Vorfahren gelebt und ihre Götter verehrt....mehr